Wolfgang Burger: Am Ende des Zorns – ein Alexander Gerlach Krimi

Auf dem verschneiten Heidelberger Weihnachtsmarkt
prallt Kripochef Alexander Gerlach mit einer jungen
Taschendiebin zusammen. Das Mädchen entkommt,
doch wenig später begegnen sich die beiden in der
Polizeidirektion wieder. Da die kleine Marie nicht
sagen will, wo sie zu Hause ist, nehmen Gerlach und
seine Tochter Sarah sie über die Feiertage bei sich auf.
Bald wird klar, dass Maries Vater sich vor Kurzem das
Leben genommen hat. Doch der Fall bereitet Gerlach
Kopfzerbrechen, denn immer mehr Indizien sprechen
gegen einen Suizid. Und Marie scheint in der Tragödie
eine zentrale Rolle zu spielen.


Wir möchten dieses Programm vielleicht buchen

Künstlersteckbrief
Foto © Eckhard Waasmann_klein
Bestseller Krimi-Lesungen

Mehr aus dem Repertoire

Nach einem Date erwacht Kripochef Gerlach verwirrtund mit Erinnerungslücken im Hotel. Seine BegleitungNora Vestergaard ist offenbar abgereist und reagiertnicht auf seine Anrufe. Irritiert von Blutspuren im Bad, wäscht Gerlach diese fort. Zu spät fragt er sich, ob sie von Nora stammen. Ist ihr etwas zugestoßen? Kurz darauf hat Gerlach einen schweren Autounfall, der sich schon … weiterlesen
Auf einer einsamen Lichtung wird die verstümmelte Leiche eines jungen Mannes gefunden. Die zwei Zeugen aus der Tatnacht sind verstört und wenig hilfreich. Ausgerechnet Kommissar Gerlachs Töchter erinnern sich an einen früheren Mitschüler und unterstützen ihren Vater bei Ermittlungen in der Gothic-Szene, in der die Zeugen unterwegs sind. Doch noch bevor neue Erkenntnisse gewonnen werden … weiterlesen
Viele Jahre ist es her, dass Gustaf, der jüngste Sohn der wohlhabenden Heidelberger Familie Cordes, wegen Mordes verurteilt wurde. Das Opfer: sein eigener Halbbruder. Gustaf beteuert seine Unschuld auch noch nach seiner Entlassung aus der Haft, und bittet Alexander Gerlach, den Fall neu aufzurollen. Der Kripochef ist skeptisch … … doch bei der Befragung der … weiterlesen
Wir gratulieren Kommissar Gerlach zum 15-jährigen Dienstjubiläum! Juliana von Lembke, erfolgreiche Managerin und gefürchtete Spezialistin für die Sanierung bankrotter Firmen, wird tot aus dem Neckar gezogen. Anfangs deutet alles auf Selbstmord hin. Doch dann taucht eine Obdachlose auf, die bezeugt, dass Juliana von einer Brücke in den Fluss gestoßen wurde. Kripochef Alexander Gerlach hat zunächst … weiterlesen
Als Kommissar Arne Heldt auf grausamste, sadistische Weise in einem Heidelberger Vorort ermordet aufgefunden wird, ist Kripochef Alexander Gerlach entsetzt. Zwar war das Opfer nicht sehr beliebt, ein Gerechtigkeitsfanatiker, gefangen in einer Welt, in der es nur Gut oder Böse gab. Aber er war ein Kollege. Sofort beginnt Gerlach mit den Ermittlungen und stößt bald … weiterlesen