Richie Arndt: „MISSISSIPPI“ – Eine Reise in den tiefen Süden der USA

Konzert, Lesung/Vortrag/Reisebericht, Multimedia-Show

Do You Know What It Means RoughMemphis – der Blues – der Mississippi, auf dem Huck Finn und Tom Sawyer ihre weltberühmten Abenteuer erlebten – der King of Rock’n’Roll – New Orleans

Im Süden der USA steht die Wiege vieler Träume. Die Musik, die großen Bilder von „Vom Winde verweht“ bis zum legendären Graceland hat Richie Arndt eingefangen. In einer multimedialen Lesung, begleitet von seiner Akustikgitarre und Fotografien seiner großen Missisippi-Reise aus dem vergangenen Jahr, lässt der mehrfache Gewinner des German Blues Awards und international gefragte Gitarrist und Sänger, die Südstaaten in seinen Erzählungen lebendig werden.

Von Memphis über New Orleans bis an den Golf von Mexiko führte die Reise, mit der sich Richie Arndt 2014 einen Lebenstraum erfüllt hat: Begleitet von Fotograf Raphael Tenschert besuchte er die Heimat seiner großen Idole und der Civil-Right-Bewegung, traf Größen aus Jazz, Blues und Soul. Seine Erlebnisse aus dem Mississippi-Delta hat er in einer Lesung zusammengefasst, in der er seine Zuhörer mit auf diesen unvergesslichen Trip nimmt: über den Highway 61, den Blues Highway, entlang des großem Stroms in Städte voller Gegensätze, Geschichte und Geschichten.

Richie Arndt übernachtete im „Peabody“ mit seinem legendären „Duck Walk“, dem luxoriösen Grand Hotel der Südstaaten in Memphis, Tennessee, besuchte Jukejoints und Bluesclubs, checkte in Zimmer ein, in denen schon der King of Rock’n’Roll seinen Urlaub verbrachte. „Es war eine unglaubliche Reise an Orte, die mich schon mein ganzes Leben begleiten“, sagt Richie Arndt.

Neben den Erlebnissen und Erfahrungen erzählt er Geschichten über berühmte Musiker wie Robert Johnson, Billie Holliday, Bessie Smith, B.B. King, Elvis Presley und andere Persönlichkeiten – von Mark Twain bis Martin Luther King jr., deren Leben eng mit dem Mississippi verbunden sind.

Und er singt und spielt zahlreiche Songs rund um den großen, alten Fluss wie „Walking in Memphis“, „Crossroads“, „Jambalaya“.

Die großflächig projizierten Bilder runden diesen einzigartigen wie ungewöhnlichen Reisebericht ab, mit dem Richie Arndt ab Januar 2016 Musikfans und Weltenbummler gleichermaßen begeistern will. Nach seiner erfolgreichen musikalischen Lesung „Train Stories“ ist es das zweite Programm, mit dem er sich auf den Weg zu den Ursprüngen seines künstlerischen Schaffens macht: den Mythos des amerikanischen Südens.

Presse/Stimmen

Ein Konzert, ein Reisebricht und eine Fotoshow in einem - eine Veranstaltung, die den Mythos des amerikanischen Südens hören, sehen und fühlen lässt! (Sandra Dörr - Musikjournalistin) "Dieses unglaublich emotionale und variantenreiche Repertoire allein hätte fast schon als imposantes Live-Konzert gelten können, (…) Letztlich bleibt zu sagen übrig, dass solch eine Darbietung in der Stadtbibliothek seines Gleichen sucht, denn dies war Bildungsentertainment der besten Art."     (K. Böttcher, Stadtbibliothek Stavenhagen) "Es war ein wunderschöner der Abend, der sowohl  unsere Gäste als auch uns begeistert hat. Die Bilder waren sehr schön, die Lesung kurzweilig und die Lieder der absolute Hit."    (Birgit Sommer, Leiterin der Stadtbibliothek Halberstadt „Heinrich Heine“)

Wir möchten dieses Programm vielleicht buchen

Mehr aus dem Repertoire

Richie Arndt
Richie Arndt

Richie Arndt - Alone & Pure

Blues and American Roots Music
Richie Arndts große Leidenschaft gilt dem Blues und der American Roots-Music. Der Gitarrist, Sänger und Songwriter ist ein „bunter Hund“ der deutschen Musikszene. Seit vier Jahrzehnten spielt er mit Band … weiterlesen
Richie Arndt
Richie Arndt

Tennessee - The Soundtrack of America

Fotoshow - Reisebericht - Konzert
Nach seiner Reise an den Mississippi zu den Ursprüngen von Blues, Soul, Rock´n`Roll und Jazzmusik, reist Richie Arndt 2021 erneut in den Süden der USA und begibt sich auf eine … weiterlesen