Sie sind hier

Drei Tage im Mai

Drei Tage im Mai Wolfgang Burger

Ein Schuss hallt durch die Räume – dann ist alles still ...

Anfang Mai: Eine drückende, hochsommerliche Hitze liegt über Heidelberg. Die Woche von Kripochef Alexander Gerlach beginnt träge, doch dann wird er zu einer Geiselnahme gerufen. Ein bewaffneter Mann hat den Chef einer Immobilienfirma in seine Gewalt gebracht. Streit war zu hören, ein Schuss, seitdem nichts mehr.

Der Tag verstreicht, ohne dass der Geiselnehmer Forderungen stellt. Alle Versuche, mit ihm in Kontakt zu treten, laufen ins Leere. Welches Motiv steckt hinter der Tat? Feinde des erfolgreichen Geschäftsmannes finden sich zuhauf, denn vor Kollateralschäden zugunsten seiner Karriere war er nie zurückgeschreckt. Schließlich gibt Gerlach den Befehl zur Stürmung. Doch von den beiden Männern fehlt plötzlich jede Spur

Presse
(zu den vorigen Alexander Gerlach-Krimis)
»Die Geschichte um den Heidelberger Kommissar Gerlach und sein Team ist gut konstruiert.«   krimi-couch.de 

»Burger führt eine flotte Feder, verfügt über Witz und Ironie, schreibt lebensechte Dialoge und kann mit knappen Strichen plastisch Charaktere in ihrem Lebensumfeld darstellen.«  Badische Neueste Nachrichten  

»Burger führt eine flotte Feder, verfügt über Witz und Ironie, schreibt lebensechte Dialoge und kann mit knappen Strichen plastisch Charaktere in ihrem Lebensumfeld darstellen.«   Badische Neueste Nachrichten

»Gerlach ist der sympathischste Beamte, den je ein Autor erfunden hat!«   Rhein-Neckar-Zeitung

Zielgruppe
Erwachsene

Künstlersteckbrief

Wolfgang Burger - Humorvolle Krimi-Lesungen

Wolfgang Burger - Humorvolle Krimi-Lesungen

Wolfgang Burger, geboren 1952 im Südschwarzwald, ist promovierter Ingenieur und hat viele Jahre in leitender Funktion am Karlsruher Institut für Technologie KIT gearbeitet. Er hat drei erwachsene Töchter, ist heute freischaffender Schriftsteller und lebt abwechselnd in Karlsruhe und Regensburg. Die Fangemeinde seiner Alexander-Gerlach-Krimis wächst stetig. Sie waren bereits zweimal für den Friedrich Glauser-Preis nominiert und standen mehrfach auf der SPIEGEL-Bestsellerliste. Die Gesamtauflage seiner Bücher liegt bei einer halben Million.