Sie sind hier

"Die Vagina Monologe" - Schauspielerlesung

Vagina Monologe Friedo Stucke

Nachdem sich bereits Berühmtheiten wie Alanis Morisette oder Calista Flockhart an „Vagina Monologe“ von Eve Ensler gewagt haben, wird es auch im deutschsprachigen Raum Zeit für eine Lesung der „Monologe“:

Friedo Stucke, Regisseur und Produzent und Chiara Isabella Nassauer, Schauspielerin, meistern die Herausforderung eines sehr sensiblen Themas. Eve Ensler hat aus über 200 Interviews mit Frauen und Mädchen die Texte zusammengestellt. Sie zeigen, wie sich Frauen aller Länder, unterschiedlicher Kulturkreise und verschiedenartiger sozialer Hintergründe sowie aller Altersklassen mit ihrer eigenen Anatomie auseinandersetzen und identifizieren – völlig unterschiedlich:

Wir hören manch Humorvolles, ja Verspieltes, dann wieder Ernstes, auch Trauriges, Erschreckendes, Erotisches neben distanziert Sachlichem. Ensler nennt ihr Buch eine „anthropologische Untersuchung“ und so erfahren wir von Gewalt, Missbrauch und Enttäuschung, aber auch von Glück, Leidenschaft und Begehren.
Die Lesung und Auswahl der Texte verbindet populäre Unterhaltung und anspruchsvolles Nachdenken über Sexualität – für Frauen wie für Männer.

„Wenn Deine Vagina sprechen könnte, was würde Sie sagen?“- seit dem Erscheinen der „Vagina Monologe“ von Eve Ensler reißen sich die Theater um die Aufführungsrechte. Die Monologe begannen ihren „Siegeszug“ an Theatern in den USA, u.a. am Broadway und landeten vor zahlreichen deutschsprachigen Inszenierungen 1999 mit der deutschen Erstaufführung am Staatstheater Stuttgart.

Zielgruppe
Erwachsene, Jugendliche
 

Foto: © by WFMonai